Kultur · Remembrance

Dazed and Confused anno 1976

Tatsächlich ist es niemals so, dass Teeniefilme zu Zeitlosigkeit tendieren. Da übernimmt sich die PR auf Mubi, wenn sie euphorisch Dazed and Confused von Richard Linkkater als zeitlos beschreibt. Tatsächlich ist der Film ganz nah am Zeitgeist der Siebziger angelegt und stellt ein Stück verklärter Erinnerung dar. Linkkater hat vieles aus eigenem Erleben eingearbeitet. Erfährungsgemäß werden andere Generationen mit dem darin vermittelten Erinnerungsmustern wenig anzufangen wissen. Nichts da, Zeitlosigkeit!

Weiterlesen „Dazed and Confused anno 1976“

Kultur

Gegen die neue Prüderie 2

Die NZZ hat sich dem leidigen Thema der scheinbar politisch korrekten Prüderie gewidmet. Ich widme mich seit damals der periodischen Veröffentlichung von Nacktbildern. Wahrscheinlich würden diese auf Facebook zensuriert werden. Dies erinnert mich an Oma, die die Brüste der Nackedeis in der Kronenzeitung mit Kugelschreiber übermalt hat – zum sittlichen Schutz des Buben! Folgt man der Facebook-politik und dem neuen Political – Correctness – Wahn müßte man konsequenterweise Museen schließen und Literatur verbrennen! Weiterlesen „Gegen die neue Prüderie 2“

Kultur · Remembrance

Die Höhle der Wilden Männer – das Wildenmannlisloch

An dem Fuße des Seelunerrucks, zwischen den Alpem Seelun und Breitenalp befindet sich eine große Höhle, das Wildenmännlis-Loch genannt, die anfangs sehr weit und hoch ist, so daß man mit Pferden und Wagen hineinfahren könnte, sich dann aber verenget und wieder erweitert, dann wieder verenget und in solchen Abwechslungen und verschiedenen Krümmungen sich eine Viertelstunde lang fortzieht, bis man ihr Ende erreicht. Bey rauhem Wetter sucht an ihrem Eingang das Vieh Schutz und Obdach.
(Johann Friedrich Franz: Zwinglis Geburtsort. Ein Beytrag zur reformatorischen Jubelfeyer 1819)

Weiterlesen „Die Höhle der Wilden Männer – das Wildenmannlisloch“